21.08. - 28.08.2021  

 


MUK, Musik Und Kunst Privatuniversität, Wien

Die Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien (MUK) ist eine staatliche künstlerische Ausbildungsstätte in Wien und bietet Studiengänge für die Ausbildung in den Bereichen Musik und darstellende Kunst an: Musik, Musiktheater, Tanz, Musical und Schauspiel.

Das Studienangebot umfasst mittlerweile rund 30 Bachelor- und Masterstudiengänge.
Zentrale Aufgabe der MUK ist die Entwicklung und Erschließung der Künste in der Verknüpfung von Forschung und Lehre, wobei einer umfassenden Bildung der individuellen Persönlichkeit der Studierenden – jährlich sind es insgesamt etwa 860 bei 250 Lehrenden – auf Grundlage außergewöhnlichen Begabungspotenzials zentrale Bedeutung zukommt.

Mehr als die Hälfte der Studierenden kommt aus dem Ausland.

 

 

Podium
MUK
Podium
MUK


MUK Universität:
Johannesgasse 4A, 1010 Wien

Erreichbarkeit MUK Universität: U-Bahnlinie U1 (Station Stephansplatz)
U-Bahnlinie U3 (Station Stephansplatz)
U-Bahnlinie U4 (Station Stadtpark)
Straßenbahnlinie 2 (Station Weihburggasse)

 

Schubert
Konzerthaus
Schubert
Konzerthaus


Wiener Konzerthaus:
Schubert Saal

Lothringerstraße 20, 1030 Wien

Erreichbarkeit Wiener Konzerthaus: U-Bahnlinie U4 (Station Stadtpark)
Straßenbahnlinien D, 2 und 71 (Station Schwarzenbergplatz)
Autobuslinien 2a & 4a  

 


WIENER KONZERTHAUS & SCHUBERT SAAL

Als das Wiener Konzerthaus nach nur zweijähriger Bauzeit im Jahre 1913 eröffnet wurde, gehörte es zu den modernsten Großbauten der Donaumonarchie. Errichtet wurde es von den berühmten Theaterarchitekten Ferdinand Fellner und Hermann Gottlieb Helmer in Zusammenarbeit mit Ludwig Baumann, und es setzte neue Maßstäbe hinsichtlich Architektur, Besucherfreundlichkeit, Bau- und Haustechnik. Akustik und Atmosphäre des Hauses waren für ein breites Spektrum kultureller Veranstaltungen ideal.
In architektonischer Hinsicht ist das Wiener Konzerthaus eine Rarität. In ihm verschmelzen Elemente des späten Historismus, des Sezessionismus und des Jugendstils zu einem Ensemble ganz eigener Prägung. Dem behutsamen Umgang mit dem architektonischen Erbe ist es zu verdanken, dass sich das Wiener Konzerthaus heute zu den modernsten und gleichzeitig traditionsreichsten Konzerthäusern der Welt rechnen darf.

 

 



Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.